Protectelast in 5 Minuten oder 4 Schritten zur dauerhaft dichten Fuge, kehren, aufkleben, montieren, fertig

Funktionsweise von Protectelast - Silikonöl die Grundlage

Ursache von Undichtigkeiten

Hauptursache für Undichtigkeiten sind mechanische Beanspruchungen der Fugendichtung. Hervorgerufen wird diese mechanische Beanspruchung im wesentlichen durch Temperaturunterschiede. Nachfolgende Grafik verdeutlicht dies. (Zum vergrößern auf Grafik klicken)

Ursache von Fugenundichtigkeite Flüssigdichtung Protectelast dauerhaft dicht

 

Flüssigdichtungen - mehr Qualität zu geringeren Kosten

Rissbildung bei elastischen/plastischen Dicht03.03.2007ankungen, Vibrationen und Korrosion. Fehler beim Einbau vermindern die Dichtqualität zusätzlich. Genau hier setzen Flüssigdichtungen an. Die einfache und witterungsunabhängige Montage minimiert Fehler und senkt Gewährleistungskosten. Gegen Korrosion, Temperaturschwankungen und Vibration sind Flüssigdichtungen weitgehend unempfindlich. Kurz ein mehr an Qualität zu geringeren Kosten.

 

 

 

Mit was ist eine Flüssigdichtung zu vergleichen?

Mit einem mit Wasser gefüllten Luftballon. Der Luftballon wird von der Fuge zusammengepresst. Eventuelle Temperaturschwankungen oder Vibrationen gleicht der Luftballon aus.

Vom Sand übers Silicium zum Silikonöl Silikon-organisch modifizierterQuarz
Warum Silikonöl Silikonöle-heute schon Alltag

Vom Sand übers Silicium zum Silikonöl

Silicium ist das Ausgangsmaterial für unserer Flüssigdichtung. Silicium findet sich im Sand, Quarz und Kieselsteinen.

zurück

Silikon - organisch modifizierter Quarz

In Ihrer Struktur ist Silikon nichts anderes als organisch modifizierter Quarz. Hierbei werden bei jedem Silicium-Atom zwei von vier Sauerstoffatome durch Methylgruppen ersetzt. Dadurch wird das dreidimensionale Quarzgerüst zu linearen Polymer-Molekülen. Wesentlich ist dabei die hohe Beständigkeit des Quarzgerüstes gegenüber äußeren Einflüssen jeglicher Art. Silikon besteht somit aus:

  • Silicium,
  • Sauerstoff,
  • Kohlenstoff und Wasserstoff.

(Zum Vergrößern einfach Grafik anklicken)

 

zurück

Warum Silikonöl?

Ob in Stoßdämpfern, bei Atomkraftwerken, der Raumfahrt oder Hautschutzsalben, immer wenn extreme Leistung verlangt wird, kommt Silikonöl zum Einsatz.

Insbesondere die hydrophobe Wirkung von Silikon ist Ursache zur Verwendung als Fugenabdichtung.

(Zum Vergrößern der Grafik einfach anklicken)

Hydrophobe Eigenschaften Silikone bei Protectelast

zurück

Silikonöle - heute schon Alltag

Sie werden überrascht sein wo Ihnen heute schon überall Silikonöl begegnet. Immer wenn extreme Anforderungen an Materialen gestellt werden kommt Silikonöl zum Einsatz.

Anwendung

Einsatzgebiete

Benötigte Eigenschaften

Trennmittel

Entformung von Kunststoffteilen, z. B. in der Reifenindustrie bei der Fabrikation von Pressteilen etc.

Temperaturbeständigkeit
einmaliger dünner Auftrag für viele Trennvorgänge
verhindert das Festkleben der Kunststoffe an den Geräten

Gleitmittel

Kunststofflager
Nähgarn
Weinkorken
Schneidwerkzeuge
Folien

Verringern die Oberflächenreibung
verleihen ausgezeichnete Gleiteigenschaften
wasserabweisend

Dämpfungsmedium

Drehzahlregler
Federbeine
Flüssigkeitskupplung
Messschreiber
Kreiselkompasse
(aero)nautische Instrumente

Über einen weiten Temperaturbereich von Raumtemperatur bis 200 °C bleiben die physikalischen Eigenschaften nahezu unverändert

Hydrauliköl

Stoßdämpfer
Bremszylinder
Pumpen

Ausgezeichnetes Viskositäts- und Temperaturverhalten
hohe Kompressibilität und Stabilität

Flüssiges Dielektrikum

Kühlmittel
Transformatoren
Kondensatoren
Hochspannungsröhren
Raumfahrt

strahlungsbeständig
elektrische Eigenschaften bleiben über einen weiten Temperaturbereich erhalten

Hydrophobierungsmittel

Glas
Keramik
Schichtstoffe
Schalter
Isolatoren
Textilien

Geringe Oberflächenspannung
stark wasserabweisend
kein Nährboden für Pilze und Bakterien

Antischaummittel

Verhinderung von Schaumbildung

In sehr geringen Mengen wirksam
geruchs- und geschmacksfrei

in kosmetischen Rezepturen

Hautschutzsalben, Sonnencremes, Haarpflegemittel, Insektenschutzmittel

Ungiftig
bilden wasserabweisenden Schutzfilm, der die Haut atmen lässt und nicht reizt

Pflegemittelzusatz

Auto- und Möbelpolituren
Schuh- und Bodenpflegemittel

Glanzhaltend
wasserabstoßend
glättend

Quelle:Uni Duisburg

zurück

Was sind Gele? Protectelast-Gel auf Silikonölbasis

 

Was sind Gele?

Gele finden heute bei Zahncremes, Hautkosmetikprodukten aber auch Lebensmitteln täglich Anwendung. Gele sind praktisch gesehen eine Art „Schwamm“. In diesen „Schwamm“ werden Flüssigkeiten eingelagert. Hierdurch gewinnen Flüssigkeiten die Handhabbarkeit von Feststoffen.

zurück

Protectelast - Gel auf Silikonölbasis

Protectelast ist ein additionsvernetztes Gel auf Silikonölbasis. Sie erhalten praktisch flüssiges Silikonöl als Doppelklebeband.

(Zum Vergrößern einfach auf die Grafik klicken)

Protectelast vernetztes Gel auf Silikonölbasis

 

zurück

Gel auf Silikonölbasis - 20 Jahre praktische Erfahrung

Der Hersteller, das deutsch amerikanische Unternehmen TYCO Electronics Raychem GmbH kann auf 20 Jahre Erfahrung mit diesem Gel zurückblicken. Als RayGel Muffe wird das Gel auf Silikonölbasis für Einleiter- und Mehrleiter Kunststoffkabel für 0,6/1 kV eingesetzt. Hierbei werden die Kabel in einer mit RayGel ausgelegten Muffe eingelegt. Diese Muffen sind entsprechend der europäischen CENELEC HD623 Norm (entspricht VDE 0278 Teil 623) typgeprüft. Diese Norm beinhaltet unter anderem einen dreiwöchigen Lastwechseltest unter Wasser (1m Wassertiefe). Dabei herrschen Dauertemperaturen von bis zu 90˚C.

Abdichtung vonOberlichtern mit Protectelast
Abdichten Oberlichter
INFO-Box
bis zu
-95%
-100%
-100%

 

 

Senden Sie E-Mails mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: webmaster@stempfle.de, Copyright 2006 Stempfle.de, Münchenerstr. 83 , 86633 Neuburg a.d. Donau, letzte Änderung: 10.10.2013 , Tel.: +49 8431-6788-0, Fax: +49 8431-6788-22

Impressum